ADVERTISEMENTS

Anzeige

Neues Xbox-Update lässt euch PC-Spiele zocken – aber ein wichtiges fehlt

Microsofts Edge-Browser öffnet seit Kurzem die Tür, um PC-Spiele über die Xbox zu zocken. Nvidias GeForce Now erweist sich dabei als Schlüssel, doch bei einem ganz besonderen Spiel will er nicht passen.

GeForce Now streikt auf der Xbox: Kein Death Stranding auf der Microsoft-Konsole

Mit dem Streaming-Service von Nvidia erhält man bekanntermaßen Zugriff auf einen Teil seiner eigenen Software-Bibliotheken, um die Spiele anschließend via Cloud auf andere Geräte zu bringen – darunter seit Neuestem  auch die Microsoft-Konsole.

Mit dem Xbox Game Pass Ultimate gibt es zwar schon ein hauseigenes Streaming- und Abo-Angebot von Microsoft für die Xbox, aber eine zusätzliche Games-Auswahl von Plattformen wie Steam, GOG oder dem Epic Games Store nimmt man trotzdem gerne mit, oder? Immerhin lassen sich dadurch Spiele verwenden, die es mitunter gar nicht für die Konsole gibt oder die man sich für den PC angeschafft hat, aber vielleicht trotzdem über die Xbox nutzen möchte.

Ausgerechnet bei einem außergewöhnlichen Werk von Hideo Kojima dürfte es aber enttäuschte Gesichter geben: Obwohl Death Stranding am PC weiterhin über GeForce Now gestreamt werden darf, wird der Zugriff über Edge offenbar blockiert, sobald man es über die Xbox versucht. Derzeit lässt sich nur darüber spekulieren, warum das so ist.

Und warum haben Scalper nun angefangen, Kühlschränke aufzukaufen? Die Antwort gibt es in den GIGA Headlines: 

Wer ist der Drahtzieher hinter der Sperre?

Schnell ist man versucht, mit dem Finger auf Sony zu zeigen – immerhin hat das japanische Unternehmen das erste Projekt von Kojima Productions nach der Trennung von Konami mit finanziert und sich dadurch nicht nur die Markenrechte, sondern auch die Konsolenexklusivität für die PlayStation gesichert. Bei der Fassung über GeForce Now handelt es sich dagegen um die PC-Version, deren Vertriebsrechte bei Publisher 505 Games liegen.

Vermutet wird, dass das Spielen von Death Stranding über die Xbox eine Klausel hinsichtlich der Konsolenexklusivität oder des Streamings aushebeln und damit verletzen würde. Als Folge dessen wurde beschlossen, den etwas anderen Walking Simulator in der Suche und Spieleliste bei GeForce Now zu blockieren, sobald registriert wird, dass der Edge-Browser an der Xbox genutzt wird.

Darüber hinaus gibt es Hinweise auf regionale Unterschiede bei der Umsetzung: In Russland lässt sich Death Stranding offenbar problemlos über GeForce Now und Microsoft Edge über die Xbox spielen. Nvidia hat laut Tom Warren bisher nicht auf Nachfragen zu dem Thema reagiert.

Die Kombination aus Edge Browser und GeForce Now erlaubt neuerdings die Nutzung von PC-Spielen auf der Xbox via Stream. Doch ausgerechnet das PC- und PS4-exklusive Death Stranding von Hideo Kojima gehört nicht dazu.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ADVERTISEMENTS

Anzeige